Alle Artikel in: Startseite

Afrikanische Gäste informieren sich im Ammersee Denkerhaus über Coworking auf dem Lande

Wie funktioniert Coworking im ländlichen Raum? Welchen Nutzen kann es für die regionale Entwicklung bieten? Wie werden Coworking Spaces zu Keimzellen für Startups und Innovationen? – Diese und eine ganze Reihe weiterer Fragen beantworteten am 23. Oktober Marc Schlüpmann und Hans-Peter Sander beim Besuch afrikanischer Gäste im von ihnen betriebenen Ammersee Denkerhaus – Coworking Space. Unterstützt wurden sie dabei von Peter Ostermeier von der auf innovative „Alternativen zum fossilen Automobil“ spezialisierten electrail GmbH. Dießens Denkerhaus gehörte zu den ersten Stationen einer von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) organisierten Lernreise mit afrikanischen Partnern. Diese einwöchige Tour unter dem Titel „My region is the lab“ durch ländliche Regionen Bayerns unternehmen 14 Gäste aus dem Senegal, Ghana und Äthiopien, die alle selbst Projekte im und für den ländlichen Raum in ihren Ländern durchführen und mit denen sie in ihren Heimatländern die Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem Lande mithilfe von vor allem digitalen Innovationen erhöhen wollen. Im Mittelpunkt der Lernreise stehen Besuche bei innovativen Akteuren des ländlichen Bayerns, wie Start-ups und Coworking-Initiativen, aber auch ein Kreativworkshop sowie ein öffentliches …

Angehende „Sustainable Entrepreneurs“ aus 11 Ländern im Ammersee Denkerhaus

Am 22. Juli (einem Sonntag!) hat eine internationale Studentengruppe aus 11 Ländern (Kanada, Südafrika, China, Indien, Polen, Brasilien, Kolumbien, Italien, Südkorea, USA, Deutschland) im Ammersee Denkerhaus – Coworking Space in Dießen gearbeitet. Der Workshop fand im Rahmen der „International Summer School: Sustainable Entrepreneurship“ (nachhaltiges Unternehmertum) der Technischen Universität München, TUM School of Management statt. Der Kontakt zwischen TUM und Denkerhaus war durch das vom Dießener Denkerhaus initiierte Projekt „Innovationsforum BIGHub“ entstanden. Die per Dampfer angereisten Gäste nutzten ihren Besuch auch zu einem Rundgang durch die Marktgemeinde Dießen.

3 Preisträger-Teams & die ganze Region haben gewonnen

Die Sieger im Ideenwettbewerb „Innovationen für die Region“ des vom Ammersee Denkerhaus mit Partnern initiierten Innovationsforums BIGHub stehen fest: In der Kategorie „Neue alte Hasen“ gewann das Projekt „Vertrieb von A2-Milch“, bei den „Jungen Wilden“ kam das „c-Stream Projektteam“ mit innovativen, fluidfördernden Pumpen auf Platz 1 und den Publikumspreis des Startup-Festivals gewann das Projekt „Schaf-Sharing“ aus Garmisch-Partenkirchen. Der „Pitch“ von am Ende zehn Teilnehmern des Ideenwettbewerbs „Innovationen für die Region“ mit Jury-Entscheid und Publikumsvoting war am 16. Juni in Holzhausen am Ammersee der vorläufige Höhepunkt des Innovationsforums Mittelstand „BIGHub“. In den vergangenen neun Monaten hatten die Initiatoren in der sechs Landkreise (Bad Tölz-Wolfratshausen, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech, Miesbach, Starnberg, Weilheim-Schongau) umspannenden Region südlich von München begonnen ein nachhaltiges Netzwerk zur Entwicklung einer Innovations- und Startup-Kultur im ländlichen Raum aufzubauen. Der zum Jahresbeginn gestartete Ideenwettbewerb war dabei ein Kernelement. Aus 46 Bewerbungen hatte eine Jury im März 15 Kandidaten ausgewählt. Diese waren in einem mehrwöchigen Coaching durch Berater-Tandems, bestehend aus Experten des BIGHub-Netzwerkes und des Strascheg Centers for Entrepreneurship der Hochschule München, auf das Finale vorbereitet …

„Die Zukunft entsteht auf dem Land“: Interview mit Sina Trinkwalder

Wir freuen uns sehr, hier ein exklusives Interview mit Sina Trinkwalder, der inzwischen weit bekannt gewordenen Gründerin von manomama, einem ganz besonderen Textilunternehmen in Augsburg, veröffentlichen zu können. Sina Trinkwalder wird auf unserem Startup-Festival am 16. Juni, 10 Uhr die Keynote mit der Überschrift „Wunder muss man selber machen“ halten. (Wer das live miterleben will, kann hier ein Ticket lösen.) Das frei verfügbare, höchst interessante Gespräch (PDF) für das Innovationsforum BIGHub führte Prof. Dr. Wolfgang Stark, aufgeschrieben hat es Susanna Eder. Beiden und ihrer Gesprächspartnerin großen Respekt! Die Lektüre sei hier wärmstens empfohlen!

Pressegespräch auf dem Ammersee zum Startup-Festival

Am Mittwoch (30. Mai) haben wir in einem nicht ganz gewöhnlichen Pressegespräch unseren Medienvertretern das Startup-Festival-Programm vorgestellt. Sehr großzügig unterstützt hat uns dabei Klaus Gattinger mit seinem Traumschiff Sir Shackleton. Tausend Dank! Das Pressegespräch hat richtig Spaß gemacht. Die Location und das Wetter waren super und unsere Pressegäste sehr interessiert. Eine großartige Zusammenarbeit ist das. Wir sehen uns hoffentlich zahlreich wieder am 15./16. Juni beim Festival in Holzhausen am Ammersee!

3. Diessener InnovationsCafé „Kreativ & motiviert arbeiten“ am 29. Mai

Zu einem Talk, „Kreativ & motiviert arbeiten: Google London insights“, mit Benjamin Weiß, Developer Programs Engineer @Google, London, lädt das Innovationsforum BIGHub am nächsten Dienstag (29. Mai, 19:00 Uhr) ins 3. Diessener Innovationscafé ein. Der ehemalige Diessener Benjamin Weiß wird erzählen, wie das Unternehmen Google speziell in der Londoner Europa-Zentrale dafür sorgt, dass seine Mitarbeiter kreativ arbeiten können und wollen. Er erläutert, was dort „agiles Arbeiten“ bedeutet, wie „agile Teams“ gebildet werden und wie sie arbeiten. Ein weiteres Talk-Thema ist „remote arbeiten“: Weiß berichtet aus seinem persönlichen Leben, wie bei Google das Arbeiten im City-Office bzw. im Home-Office in einer Kleinstadt außerhalb Londons in Einklang gebracht werden. Schließlich soll über Neuigkeiten bei Google und über den „Karriereweg von Diessen nach London“ gesprochen werden. Wer Fragen an den Gast hat, kann diese gerne vorab dem Moderator vom Ammersee Denkerhaus, Hans-Peter Sander, senden (info@ammersee-denkerhaus.de). Das 3. Diessener Innovationscafé findet erneut als „pop-up event“ statt, als eine „in leerstehenden Räumlichkeiten plötzlich auftauchende“ Veranstaltung. Dazu nutzen die Organisatoren vom Innovationsforum BIGHub einen derzeit ungenutzten Raum im Bahnhof Diessen. Die …

DIALOG am 15. Mai: Erfolgsfaktoren für Innovation & Gründung im ländlichen Raum

BIGHub lädt zu Dialog von Wissenschaft, Unternehmen, Verbände und Institutionen am 15. Mai ins Haus der bayerischen Landwirtschaft Was sind die Einfluss- und Erfolgsfaktoren für Innovation und Gründung im ländlichen Raum? Und wie können Innovation und Gründung auf dem Lande nachhaltig verankert werden? Gibt es dafür sogar Erfolgsmuster? Am 15. Mai lädt das BIGHub Innovationsforum zu einem „Dialog von Wissenschaft, Unternehmen, Verbänden und Institutionen“ in das Haus der bayerischen Landwirtschaft (Herrsching, Rieder Straße 70) ein (Beginn 17:30 Uhr). Prof. Dr. Klaus Sailer und Prof. Dr. Wolfgang Stark sprechen über die Einfluss- und Erfolgsfaktoren und stellen Erfolgsmuster für Innovation im ländlichen Raum vor. Im Anschluss soll mit den Teilnehmern diskutiert werden, wie Innovation und Gründung nachhaltig im ländlichen Raum verankert werden können. Professor Dr. Klaus Sailer ist Geschäftsführer des Strascheg Center for Entrepreneurship (www.sce.de) und Professor für Innovation und Entrepreneuship an der Hochschule München. Er ist Mitgründer und Vorstand der Social Entrepreneurship Akademie, die gemeinsam mit den Gründerzentren der LMU München, der TU München und der Bundeswehr-Universität München 2005 als gemeinsame Weiterbildungseinrichtung gegründet wurde. Der Verbund …

2. Diessener Innovationscafé am 7. Mai „Steuerrecht für Startups“

Das Innovationsforum BIGHub lädt am 7. Mai zum öffentlichen 2. Diessener Innovationscafé, diesmal unter der Überschrift „Gut gesteuert von Anfang an“, ein: Montag, 7.5. um 19.00 Uhr Bahnhof Dießen – ehem. „Mercantino“ Frischer Kaffee & Getränke aus „Jörg‘s Kaffeewerkstatt“ Bahnhofstrasse 15, 86911 Diessen Reinhard Häckl, Wirtschaftsfprüfer, Steuerberater, Rechtsbeistand , Startup-Profi seit 1992, diskutiert mit Gründungswilligen und anderen an unternehmerischen Themen Interessierten, vor welchen steuerlichen Fragestellungen man im Rahmen einer Gründung steht: „Wie kann ich mein Startup von Beginn an sinnvoll strukturieren, sodass es buchhalterisch, steuerlich und juristisch erfolgreich aufgesetzt ist?“ Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Planung von Raum und Catering wird um formlose Anmeldung per E-Mail gebeten. Zur freundlichen Beachtung: Wir treffen uns erstmals in den (leerstehenden) Räumen des ehemaligen „Mercantino“ im Bahnhofsgebäude hinter „Jörg‘s Kaffeewerkstatt“, der uns mit seinem erstklassigen, fair gehandelten, frisch gerösteten Kaffee (und anderen Getränken) versorgt.